Historie

Die RIALTO Lichtspiele gehören zu den ältesten Lichtspielhäusern Hamburgs. 1913, zunächst als Theater erbaut, nahm das RIALTO ab 1921 auch Stummfilme in sein Programm auf. In den 1950er Jahren stellte es dann als eines der ersten Kinos auf das damals revolutionäre Cinemascope Format um.

RIALTO-Anzeige-Das-Gewand

Mit dem Beginn des Kinosterbens in den späten 1980er Jahren fiel das RIALTO Kino in einen Dornröschenschlaf der mehr als ein Vierteljahrhundert andauerte. Anwohner, Filmbegeisterte und Freunde haben das alte Lichtspielhaus in unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden detail verliebt renoviert. Endlich wieder wachgeküsst ist es nun „Hamburgs kuscheligstes Kino“ (BILD Hamburg).

Rialto-Kino-Zeitungsanzeige

Der Saal verfügt über 232 Sitzplätze, eine mobile Bühne, Surround-Sound und neuste Kinoprojektion (3D Projektion ist möglich) und ist damit wieder einmal technisch auf der Höhe seiner Zeit.

Rechtzeitig zu ihrem 100. Geburtstag feiern wir mit der “alten Dame” eine letzte Spielzeit über 180 Tage in der neben dem klassischen Programmkino auch Konzerte, Theater und Lesungen zu bestaunen sind.